C64 Handbuch


<<zurück (Seite 117) vor>>
 

Page 117
background image
109
ANHANG B
FORTGESCHRITTENE
KASSETTEN OPERATION
Neben Kopien Ihrer Programme speichert der COMMODORE 64 auf
Magnetband die Werte und Variablen und andere Arten von Daten in
einer Anordnung, die FILE genannt wird. Sie können so mehr Information
speichern, als der Computer auf einmal in seinem Hauptspeicher
unterbringen kann.
Befehle, die für Datenfiles benutzt werden, sind OPEN, CLOSE, PRINT#,
INPUT# und GET#. Die Systemvariable ST (status) wird benutzt, um z.B.
Markierungen auf dem Magnetband zu prüfen.
Um Daten auf Magnetband aufzuzeichnen, wird dasselbe Konzept
benutzt, wie bei der Ausgabe auf dem Bildschirm. Nur wird die
Information auf den Kassettenrecorder umgelenkt. Dies wird auch
erkenntlich an der dafür benutzten Variation des PRINT-Befehls, nämlich
PRINT#. Das folgende Programm illustriert die Arbeitsweise:
10 PRINT "SCHREIBEN AUF BAND"
20 OPEN 1,1,1,"DATEN FILE"
30 PRINT "TIPPEN SIE IHRE DATEN EIN
ODER TIPPEN SIE DAS WORT STOP"
40 PRINT
50 INPUT "DATA";A$
60 PRINT#1,A$
70 IF A$ <> "STOP" THEN 40
80 PRINT
90 PRINT "FILE WIRD GESCHLOSSEN"
100 CLOSE 1
Das erste, was Sie tun müssen, ist ein File öffnen (in diesem Falle in
Zeile 20 unter dem Namen DATEN FILE).
Das Programm fragt in Zeile 50 nach den Daten, die Sie speichern
wollen. Zeile 60 schreibt, was Sie eingetippt haben (in der Variablen A$
abgelegt), auf Band. Danach wird erneut nach Daten gefragt.
Tippen Sie das Wort STOP ein, so wird das File geschlossen.

<<zurück (Seite 117) vor>>