C64 Handbuch


<<zurück (Seite 53) vor>>
 

Page 53
background image
45
Zum besseren Verständnis des Programms bringen wir noch eine kleine
Änderung in Zeile 40 an:
40 PRINT "O";
Starten Sie das Programm noch einmal und schauen Sie was passiert.
Da wir die Cursorsteuerung weggelassen haben, bleibt der Ball auf dem
Bildschirm, bis er durch den "reflektierten" von rechts kommenden Ball
gelöscht wird.
INPUT
In den bis jetzt besprochenen Programmen bestand keine Möglichkeit,
den Ablauf zu beeinflussen, ohne das Programm selbst zu ändern.
Benutzt man die INPUT-Anweisung (INPUT = Eingabe), so hat man die
Möglichkeit, während des Programmablaufs Informationen an das
Programm zu übergeben.
Das folgende Programm soll Ihnen eine Vorstellung davon geben, wie
man mit der INPUT-Anweisung arbeitet:
10 INPUT A$
20 PRINT "SIE GABEN EIN: ";A$
30 PRINT
40 GOTO 10
RUN
? COMMODORE 64
Ihre Eingabe
SIE GABEN EIN: COMMODORE 64
Antwort des Computers
An der Stelle, wo Sie einen INPUT programmiert haben, hält das
Programm an, und ein Fragezeichen signalisiert, daß der Computer eine
Eingabe von der Tastatur erwartet. Geben Sie nun irgend eine Folge von
Zeichen ein und drücken die <RETURN>-Taste, so druckt der Computer
aus: SIE GABEN EIN und dahinter den von Ihnen eingegebenen Text.
Um ein Programm komfortabler zu gestalten, kann man zusammen mit
dem INPUT einen Kommentar auf den Bildschirm bringen, der z. B.
angibt, welche Eingabe erwartet wird. Dieser Kommentar darf allerdings

<<zurück (Seite 53) vor>>