Internet Ambient Radio - technische FAQ
Foto: Ambient Internet RAdIO

Da doch immer wieder recht ähnliche Fragen kommen, ein paar Antworten auf häufige Fragen. In der Kürze natürlich nur unvollständig und ohne Ausschluß weiterer Fragen zu den beschriebenen Themen.

Player

Welche Perl Module werden verwendet?

use LCD;
use Audio::Play::MPG123;
use HTML::LinkExtor;
use LWP::Simple;
Foto: Ambient Internet XRadiouse URI::URL;

Wie wird der Player gesteuert?

$player = new Audio::Play::MPG123;
$player->load($stationURL);
$player->pause;
$player->stop; # ....

# in der Main-Loop:
$PlayerEvent = $player->poll(0);

siehe ReadMe

Wo kann ich das Player-Skript downloaden?

Zur Zeit ist das Skript noch nicht veröffentlicht, da es noch sehr eng an die eingesetzte Hardware gebunden ist. Kommt Zeit, kommt besseres Skript :)

Solange kann ich nur mit Tipps beim eigenen Skript helfen.

Linux

Wie groß ist die Linux-Installation

Zur Entwicklung wurden 512MB verwendet, davon sind aktuell etwa 300MB von Debian belegt (inkl. Tools, die man aber nicht für den Betrieb braucht). Ohne MP3 kommt man also auch mit 256MB aus.

Wie wurde Woody installiert

Booten von Disketten-Image und nachfolgend über Netzwerk installiert. Eine generelle Anleitung zur Woody-Installation gibts hier.

Wie wird das Script gestartet

Das Player-Skript wird beim Booten aus den Runlevel-Scripts gestartet. Bei Woody reicht dazu das Plazieren des Skripts im Verzeichnis /etc/rc2.d .

Die Zahl vor dem Name des Scripts steuert hierbei die Reihenfolge in der sie aufgerufen werden. Also enthält zum Beispiel die Datei S25xradio das Skript:

#! /bin/sh

/usr/local/xradio/startxradio.sh &

Das &-Zeichen sorgt dabei für die Abkopplung von der ausführenden Shell, sodass die weiteren Runlevel-Scripts paralell ausgeführt werden. Weitere Änderungen für den Bootvorgang können in /etc/inittab vorgenommen werden.

Wie funktioniert das Ausschalten

Zunächst braucht der Kernel Support für APM (z.B. einen 2.6er Kernel). Dann muss in /etc/lilo.conf:

append="apm=on"

aktiviert werden. Genauere Infos zu APM und ACPI gibts hier.

und aus dem Perl-Skript dann:

system("shutdown -h now");

Allgemein

Kann man auch WebRadios hören?

Das kommt auf das Format an. Der verwendete mpg123 Player versteht sich nur auf MP3-Streams und kann somit keine Real- oder WMA-Streams abspielen, die häufig von kommerziellen Sendern eingesetzt werden.

Wie funktioniert die Auswahl der Radiosender?

Das Skript das den Player steuert hat verschiedene Möglichkeiten zur Kanalwahl. Einmal gibt es die "Stationstasten" die mit Favoriten belegt werden können. So sind die Lieblingssender durch Tastendruck direkt aufrufbar. Die Liste mit der Belegung kann per Remote-Zugriff auf das Radio (ssh) editiert werden.

Komfortabler und mehr wohnzimmertauglich ist die integrierte Suchfunktion für Shoutcast. Diese holt von der Webseite zunächst alle vorhandenen Genre. Über das LCD kann dann die gewünschte Musikrichtung ausgewählt werden. Aus dieser Musikrichtung werden dann 20 Sender mit den meisten Hörern zur Auswahl angeboten. Diese Liste kann man zunächst "Probehören" und nach der direkten Auswahl des gewünschten Senders kann man ihn auch auf eine Taste programmieren, sodass kein Remote-Zugriff zur Änderung der Belegung notwendig ist.

Als kleine Spielerei gibt es noch eine Taste, die einen zufälligen Sender auswählt.

Kann man auch eigene Files streamen?

Am einfachsten ist der Zugriff über gemountete Filesysteme, also quasi so, wie das lokale Abspielen von Dateien. Natürlich kann man sich auch einen Streaming-Server (z.B. Icecast) aufsetzen, aber dies ist erst bei mehreren Clients sinnvoll.

Kann man die Radios kaufen?

Nein, zur Zeit sind es Einzelstücke in die sehr viel Zeit investiert wurde, sodass ich mich nicht davon trennen kann.

Wer ohne Bastelei einen Internetradio-Client haben möchte, kann sich ja mal die SqueezeBox oder den Noxon ansehen. Allerdings fehlt denen aus meiner Sicht die Ambient-Funktionalität :)